Schwanger in die Sauna

Kann ich schwanger in die Sauna? Ist ein Saunabesuch während der Schwangerschaft erlaubt? Liebe Schwangere, keine Sorge! Wir haben alle Informationen, die Sie über Saunabesuche während der Schwangerschaft wissen müssen, für Sie zusammengestellt.

Doch bevor Sie diesen Artikel lesen – Bitte klären Sie vor jedem Saunabesuch individuell mit Ihrem Gynäkologen ab, ob ein Saunabesuch sinnvoll ist. Je nach Schwangerschaftsverlauf und Vorerkrankungen müssen Sie dies mit Ihrem Frauenarzt / Hausarzt abklären. Haben Sie das berücksichtigt? Dann hier unsere Tipps, wenn Sie schwanger in die Sauna wollen!

Darf man während der Schwangerschaft in die Sauna gehen?

Ein Saunabesuch während der Schwangerschaft kann nach Absprache mit dem Arzt bedenkenlos durchgeführt werden. Ein Saunagang kann die Durchblutung fördern und den Kreislauf anregen. Das Immunsystem wird gestärkt und während der kalten Jahreszeit kann ein Saunabesuch sogar Stimmung aufmunternd wirken. Glückshormone werden freigesetzt.

Waren Sie schon einmal in der Sauna und wissen, wie ihr Körper reagiert? Dann können Sie auch während der Schwangerschaft saunieren. Haben Sie jedoch keine Erfahrung mit Schwitzen oder sind unsicher beim Saunabaden? Laut Berufsverband der Frauenärzte e. V. sollten Sie während des ersten Trimesters auf einen Saunabesuch verzichten. Ihr Körper ist während Zeit besonders belastet. Im zweiten Trimester können Sie hingegen vorsichtig mit dem Saunieren beginnen.

Schwanger in die Sauna: Wann ist es nicht empfehlenswert?

Während der Schwangerschaft gibt es einige wenige Gründe, warum ein Saunabesuch nicht empfehlenswert ist. Dazu gehören vorzeitige Wehen, ein verkürzter Gebärmutterhals, eine Gestose, Bluthochdruck, Krampfadern, Nierenprobleme, Kreislaufprobleme sowie Risikoschwangerschaften und Schwangerschaftskomplikationen.

Schwanger in die Sauna

Wenn Sie einer dieser Gründe bei Ihnen zutreffen, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen, oder das Saunieren pausieren. Außerdem sollten Sie beachten, dass in den letzten Wochen der Schwangerschaft hohe Temperaturen und ätherische Öle wehenfördernd wirken können. In dieser Zeit ist es vielleicht besser, auf Aufgüsse zu verzichten und die Sauna ohne zusätzliche Duftstoffe zu genießen.

Übrigens spürt das Baby nichts von der Hitze, da es sicher in der Fruchtblase und im Fruchtwasser liegt. Trotzdem können Sie vorher mit Ihrer Hebamme oder dem Gynäkologen sprechen, der sicherlich einige Tipps parat hält.

Schwanger in die Sauna: Diese Regeln sollten Sie beachten

  1. Bevor Sie in die Sauna gehen, fragen Sie Ihre Hebamme oder Ihren Gynäkologen, ob es Bedenken gibt.
  2. Verzichten Sie kurz vor der Entbindung auf das Saunieren, da hohe Temperaturen oder bestimmte Aufguss-Aromen Wehen auslösen können.
  3. Bevorzugen Sie Saunen mit niedrigeren Temperaturen (z. B. 60-Grad-Sauna) oder setzen Sie sich auf die unteren Bänke, wo es weniger heiß ist.
  4. Ein Saunagang sollte nicht länger als 8–12 Minuten dauern.
  5. Trinken Sie unbedingt genug vor, während und nach dem Saunagang.
  6. Nachdem Sie die Sauna verlassen haben, gehen Sie für etwa 10 Minuten an der frischen Luft, bevor Sie kalt duschen. Dies ist besser für Ihren Kreislauf.
  7. Stehen Sie nicht abrupt aus einer liegenden Position auf, sondern setzen Sie sich vorher einen Moment hin, um Ihren Kreislauf zu stabilisieren.
  8. Duschen Sie vorsichtig kalt ab, verzichten Sie aufs Eisbad.
  9. Lieber zu Zweit in die Sauna. Wenn doch was passiert, ist immer jemand da.
  10. Machen Sie zwischen den Saunagängen ausreichend lange Pausen.

Die Vorteile eines Saunabesuchs: Gesundheit pur!

Saunabesuche sind gesundheitsfördernd und stärken die körpereigenen Abwehrkräfte. Sie können das Herz-Kreislauf-System verbessern, reduzieren die Infektanfälligkeit und können Atemwegs- und Gelenkbeschwerden lindern. Zudem sorgen sie für eine erhöhte Freisetzung von Endorphinen, was die Stimmung aufhellt und für Entspannung sorgt. Das Risiko eines Herzinfarktes soll laut einer finnischen Studie verringert werden.

Wenn Sie in die skandinavischen Länder blicken, ist fast in jedem Ferienhaus in Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland eine Sauna integriert. Das hat natürlich auch Gründe. Die Dänen beispielsweise lieben es zu saunieren und springen danach ins kalte Meer. Immer wieder ist es uns bei Urlauben aufgefallen, dass die Dänen für ihr Alter recht fit sind.

Ein Däne sagte mal zum Saunataschen-Team im Urlaub: „Wir saunieren, gehen ins kalte Meer und essen gut – Noch fragen?“ Und genau das wird es sein, wieso so viele Skandinavier bis ins hohe Alter fit sind.

Saunatasche mit in die Sauna nehmen

Wenn Sie als Schwangere in die Sauna gehen, sollten Sie natürlich auch eine passende Saunatasche parat haben. Hier können Sie wichtige Utensilien und Ihre Saunahandtücher verstauen. Was alles in die Saunatasche hereinkommt, haben wir natürlich in einem speziellen Beitrag für Sie aufgelistet: Hier geht es zum Beitrag >>. Wichtig sind vor allem Saunahandtücher, ein Bademantel, Badelatschen, Wasser, Bikini und passende Duschgele und Haarspülungen.

Letzte Aktualisierung am 23.05.2024. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis. Bilder von Amazon PA-API.